Wenn der Boden hart gefroren ist und die Planzen mit Schnee bedeckt sind, sind viele Vögel auf Futtersuche. Aus etwas Entfernung lassen Sie sich dabei besonders gut beobachten. Sie werden sehen, dass in Ihrem Garten neben der Vielfalt an Planzen auch eine Vielfalt an kleinen Vögeln zu entdecken ist.

Winterbesuch

 

Individuell füttern
Verschiedene Vögel haben auch verschiedene
Futtervorlieben. Amseln und Drosseln beispielsweise
sind Weichfutterfresser. Sie können
also altes Obst, das in Ihren Lagerbeständen
vielleicht angefault ist, für die Vögel
auslegen und so verwerten. Auch wenn es für
uns nicht mehr genießbar ist, werden Amsel
und Drossel sich darüber freuen.
Finken, Dompfaffen und Rotkehlchen
mögen vor allem Körner. Hanfsamen, Sonnenblumenkerne,
Samenkörner, Nüsse,
Haferflocken und getrocknete Beeren gehören
zu ihren Leibspeisen. Wenn Sie diese
ausstreuen, können Sie beobachten, wie die
Vögel fröhlich von Korn zu Korn hüpfen und
danach picken.


Meisen-Knödel
Meisen können Sie mit selbstgemachten
Meisen-Knödeln füttern. Diese können Sie
aus Haferflocken und geschmolzenem Rindertalg
herstellen. An dem richtigen Platz
aufgehangen, bereiten Sie den Meisen so
ein Festmahl und Sie können sich als
Zuschauer daran erfreuen.


Vor Nässe schützen
Suchen Sie einen witterungsgeschützten
Platz für das Futter, um es vor Nässe zu
schützen.
Sie können auch ein Vogelhäuschen –
selbstgebaut oder gekauft – nutzen, um so
einen geschützten Zufluchtsort für die singenden
Besucher zu bieten.

Vermeiden Sie es, Vögel mit Küchenabfällen
zu füttern. Manche Inhaltsstoffe fügen
den gefiederten Tieren großen Schaden zu.
Wenn Sie kein Futter auslegen möchten,
können Sie Vögel auch mit den richtigen
Pflanzen anlocken. An Beerensträuchern
und Wildhecken finden Vögel auch im Winter
Nahrung. Sie können also auch mit den
richtigen Pflanzen Ihren Garten noch vogelfreundlicher
gestalten.


Nur bei „echtem Winter“ füttern
Versuchen Sie die Fütterung auf die Zeiten
mit Dauerfrost und geschlossener Schneedecke
zu beschränken. Vögel befinden sich
dann in einer wahren Notzeit und sind Ihrer
Hilfe dankbar!

Zum Seitenanfang